Bio- und Fairtrade-Wäsche in der Hotellerie

Für nachhaltige Hoteltextilien lebt unser Lieferant die hohen Standards von GOTS und FAIRTRADE. Die Sozial- und Umweltstandards dieser beiden unabhängigen Organisationen gelten entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Baumwolle. So entstehen Hoteltextilien, die nachhaltig und fair hergestellt sind und für Sie ein positives Unterscheidungsmerkmal in den Augen Ihrer umweltbewussten und nachhaltigkeitsorientierten Kundschaft.

Produktion Bio- und Fairtrade Hotelwäsche: Einsatz von Bio-Saatgut

1. Kleinstbauern

Die Vorteile unserer Mietwäsche mit dem GOTS-Fairtrade-Siegel beginnen am Anfang der Produktion: Der Hersteller hat überwiegend Kleinstbauern unter Vertrag und achtet insbesondere auf folgende Voraussetzungen:

  • Einsatz von Bio-Saatgut
  • Ökologische Bewirtschaftung der Felder
  • Höheres Einkommen
  • Weder Kinder- noch Zwangsarbeit
  • Faire Bezahlung

2. Kooperative

Vergleichbar mit einer Genossenschaft begleitet die Kooperative Kleinstbauern auf dem Weg hin zu hundertprozentig natürlichen Produktionspraktiken und garantiert die Abnahme der Baumwoll-Ernte. Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Abnahme der Baumwolle zu fairen Preisen
  • Schulungen und Unterstützung der Bauern
  • Investition in Infrastrukturprojekte der Region
Produktion Fairtrade Hotelwäsche: Faire Bedingungen für die Bauern
Gewinnung von neuem Bio-Saatgut aus geernteten Baumwoll-Pflanzen

3. Entkörnung

Neues Saatgut wird aus geernteten Baumwoll-Pflanzen gewonnen und muss nicht neu gekauft werden. Das schont Ressourcen sowie Umwelt und bringt folgenden Nutzen mit sich:

  • Maschinelle Trennung von Fasern und Samen
  • Entkörnung ohne gefährliche Chemikalien
  • Gewinnung von neuem Bio-Saatgut für die Kleinstbauern

4. Spinnerei

Die Herstellung des Baumwollgarns als Basis für natürliche Textilien wird in ausgewählten Spinnereien vorgenommen. Die verantwortliche Produktion ist gekennzeichnet durch:

  • Sozialverantwortliche Fertigung
  • Weder Kinder- noch Zwangsarbeit
  • Einhaltung von gesetzlichem Arbeitsschutz
Herstellung des Baumwollgarns: sozialverantwortlich in ausgewählten Spinnereien
Weberei erfüllt strenge Kriterien in Bezug auf Qualität, Umwelt, Sozialverantwortung

5. Weberei

Die Produktionsstätte wird nachweislich nach Qualitäts-, Umwelt- und Sozialkriterien ausgewählt. Die entscheidenden Vorteile sind:

  • Hochwertige Flächengewebe
  • Qualitätssicherung
  • Umwelt- und sozialverantwortlicher Prozess

6. Färberei

Die textilen Stoffe erhalten ihr endgültiges Aussehen. Das Bleichen und Färben erfolgt ausdrücklich nach unbedenklichen Richtlinien und berücksichtigt:

  • Gesundheitlich unbedenkliches Bleichen und Färben
  • Klärung und Aufbereitung von Abwasser
  • Berücksichtigung von Arbeits- und Umweltschutz
  • Hoher Verbraucherschutz durch Verzicht auf gesundheitsgefährdende Chemikalien
Färben der Bio-Fairtrade Hotelwäsche: Umweltschutz, Gesundheits- und Arbeitsschutz
Nähereien: Faire Arbeitsbedingungen und Arbeitssicherheits-Standards

7. Näherei

Die Konfektion der Textilien erfolgt von Näherinnen und Nähern, die unter menschenwürdigen Bedingungen arbeiten. Die Leistung des Einzelnen wird anerkannt und wertgeschätzt:

  • Faire Arbeitsbedingungen
  • Beachtung der Gesundheit der Näherinnen und Näher
  • Arbeitssicherheitsstandards
  • Brand- und Gebäudeschutz

8. Dibella

Dibella entwickelt Produkte und kontrolliert die gesamte textile Wertschöpfungskette und garantiert den Kunden bedeutende Vorteile, wie:

  • Produktauswahl nach ökologischen, sozialen und qualitativen Kriterien
  • Bringt nachhaltige, faire und langlebige Textilien auf den europäischen Markt
Dibella: nachhaltige, faire und langlebige Textilien
Bio- und Fairtrade-Hotelwäsche: Nachhaltige Leasingwäsche

9. Großwäscherei

Die positiven Effekte entlang der Lieferkette sowie die günstigen Eigenschaften der nachhaltigen Textilien beeinflussen die Leistung der Großwäscherei mit Vorteilen, wie:

  • Umweltschonender Waschprozess
  • Nachhaltige Produkte für Textilleasing
  • Wäscheleasing unterstützt Mehrfachnutzung im Kreislauf

10. Hotel

Der Hotelier nutzt das nachhaltige Textilkonzept, setzt sich von Mitbewerbern ab und bietet seinem Gast einen erheblichen Mehrwert:

  • Bietet faires und ökologisches Produkt für den Gast
  • Schafft ein gutes Gefühl und Erleben im Hotel
Bio- und Fairtrade-Hotelwäsche: faires, ökologisches Produkt

11. Gast

Erstmalig besteht die Möglichkeit dem Hotelgast die gesamte Lieferkette einfach und anschaulich zu erklären. Der Hotelaufenthalt ist mit einem guten Gefühl verbunden, der Gast kommt gerne wieder und empfiehlt das Hotel weiter:

  • Nutzt Textilien ohne gesundheitsgefährdende Rückstände
  • Erhält ethischen Mehrwert über die faire textile Wertschöpfungskette bis zum Kleinstbauern
Bio- und Fairtrade-Hotelwäsche: ohne gesundheitsgefährdende Rückstände

Sie interessieren sich für unsere Fairtrade-Wäsche, haben Fragen oder möchten Ihr individuelles Angebot? Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne: 0761/150990.